So hätte Lil Waynes „Tha Carter III“ Tracklist aussehen sollen

lil-wayne-carter-iii-2dbz

Kaum jemand, der sich Mitte der 00er Jahre mit amerikanischem Hip Hop beschäftigt hat, wird der Aussage widersprechen, dass Lil Wayne damals das Game dominiert hat. Zwischen Tha Carter II und Tha Carter III hat er nicht nur gefühlt jeden Tag heiße Songs released und jeden anderen Rapper ad absurdum gefeatured. Er war auch textlich on top: egal welcher Beat, der kleine Mann aus dem Süden hat seinem größenwahnsinnigen, selbst verliehenen Titel „Best Rapper Alive“ damals alle Ehre gemacht. Tha Carter III hätte der krönende Abschluss sein sollen, das Album aller Alben, ein Instant Classic. So ganz hat das leider nicht geklappt – zu inkonsequent, zu poppig war das Ergebnis. Die Blogging-Papis von 2dopeboyz haben sich deshalb dem musikalischen Erbe aus der besagten Zeit angenommen und eine Tracklist erschaffen, die ihrer Meinung nach das bessere, das perfekte Carter III Album abgegeben hätte. Hoch interessant und unterhaltsam, lest das ganze HIER!

1. I’m Me
2. I’m A Beast
3. Kush
4. When You See Me
5. A Milli
6. I Know The Future f. Mack Maine
7. Scarface
8. I Feel Like Dying
9. Pussy, Money, Weed
10. Gossip
11. What He Does
12. Tie My Hands f. Robin Thicke
13. La, La, La
14. Prostitute Flange
15. Beat Without Bass
16. Let The Beat Build

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *